Am 7. Februar 2018 startet eines der mit größter Spannung erwarteten Events der elektronischen Musik des Jahres. WORLD CLUB DOME Zero Gravity startet vom Flughafen Frankfurt und die Astronauten der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA), Jean-Francois Clervoy (Vorsitzender von Novespace, einer Tochtergesellschaft von CNES) und Pedro Duque, beteiligen sich an der Mission. Dieses Event wird Geschichte schreiben, da es der erste Club der Welt in der Schwerelosigkeit sein wird: der "Kleinste Club der Welt" mit den Headlinern Armin van Buuren, Steve Aoki und W&W.

Das Konzept wurde von BigCityBeats, dem Inhaber des Projekts WORLD CLUB DOME, entwickelt; das Zero Gravity Event ist die Pre-Party für das 3-tägige WORLD CLUB DOME Hauptevent im Juni.

“Ich erinnere mich an meinen ersten ZeroG Flug während meines Astronautentrainings. Das Gefühl der Schwerelosigkeit ist etwas Einzigartiges. Ein Parabelflug ist der einzige Weg, wie man das Gefühl haben kann im All zu sein, ohne eine Rakete besteigen zu müssen. Für uns Astronauten sind diese Flüge sehr wichtig, um uns mit der Situation im All vertraut zu machen.“ – Pedro Duque, Astronaut, Europäische Weltraumorganisation

Ein ZeroG Airbus (der normalerweise den wissenschaftlichen Teams und der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA) zum Training vorbehalten ist) wird in einen Club für die Pre-Party umgestaltet. Die internationalen DJs Armin van Buuren, Steve Aoki, W&W und Le Shuuk werden zusammen mit 20 Gewinnern des Wettbewerbs aus aller Welt während eines 90-minütigen Fluges mit der Power der Musik in der Schwerelosigkeit feiern. Der einzige Weg, ein Ticket für den Flug zu gewinnen, war eine Bewerbung mit einem 20-sekündigen Video unter http://wcdzerogravity.com/. Die Bewerbungsfrist endete am 20. Januar, die Gewinner werden in Kürze bekanntgegeben. Von jedem Kontinent wurden nur zwei Gewinner ausgewählt sowie zusätzlich zwei Gewinner aus Deutschland und Indien.

„Wir sind schon seit einigen Jahren partnerschaftlich mit BigCityBeats und dem WorldClubDome verbunden und haben gemeinsam bereits drei Mal den schönsten Club der Stadt – das Dorian Gray 2.0 – im Terminal eröffnet. Wir freuen uns, wenn wir bald den ersten Club in Zero Gravity erleben dürfen und dazu BigCityBeats und die ESA am Flughafen Frankfurt begrüßen.“ – Anke Giesen (Vorstandsmitglied Operations bei Fraport AG)

ANMELDUNG ZUR PRESSEAKKREDITIERUNG

„Jeder begeisterte Clubmusik-Fan, egal aus welchem Land, kann bei dem Wettbewerb mitmachen und hat die Chance, mit internationalen Top-DJs die Schwerelosigkeit zu erleben. Wir haben schon viele außergewöhnliche Locations in einen Club verwandelt, aber das eröffnet eine völlig neue Dimension", sagt Bernd Breiter, Geschäftsführer BigCityBeats.

Dieses einzigartige Event fällt mit dem 10. Jahrestag des Starts des Columbus- Labormoduls der Europäischen Raumfahrtbehörde zusammen, das ihr Beitrag zur Internationalen Raumstation (ISS) ist und das es seitdem Wissenschaftlern aus aller Welt ermöglich hat, Experimente in der Schwerelosigkeit durchzuführen. Dieses Labor ist bis heute der größte Einzelbeitrag zur Internationalen Raumstation und war die erste ständige europäische Forschungseinrichtung im Weltraum.

BigCityBeats hat sich darum verdient gemacht, dass sich die Metropole am Main als coole Stadt mit toller Szene ein neues Image in der Welt erobert. Traditionell liebt es unsere Stadt, Gäste willkommen zu heißen. Sie ist aufgrund der Rahmenbedingungen der perfekte Veranstaltungsort für überragende Großveranstaltungen wie den BigCityBeats WORLD CLUB DOME. Speziell für das historische Ereignis einer Party in der Schwerelosigkeit übernimmt Frankfurt am Main wieder sehr gerne die Vorreiterrolle für eine neue Dimension in der gigantischen Veranstaltungslandschaft. Ich bin sehr stolz und dankbar auf dieses neue Gesicht der Stadt, das dem Frankfurter Familienunternehmen Breiter zu verdanken ist.“ – Markus Frank (Wirtschaftsdezernent und Stadtrat „Mit Magenta Virtual Reality haben wir ein neues Portal etabliert, auf dem Mobilfunkkunden jedes Anbieters kostenlos die besten VR-Inhalte rund um Sport, Musik und Unterhaltung erleben können. Unser Ziel ist dabei stets der Fokus auf innovatives und außergewöhnliches Entertainment. Als Technologiepartner des World Club Domes übernimmt die Telekom nun die weltweit erste Virtual-Reality- Produktion dieses einmaligen Club-Events in der Schwerelosigkeit. Mit einer VR- Brille oder in der Kombination eines Smartphones mit Cardboard kann jeder virtuell in ein noch nie dagewesenes Erlebnis bei Zero Gravity eintauchen, das die Nutzer so schnell nicht loslassen wird.“ – Michael Hagspihl, Geschäftsführer Telekom Deutschland.

Gemeinsam mit der ESA, Fraport AG und der Stadt Frankfurt hat BigCityBeats gezeigt, was möglich ist, wenn sich die Faszination der Wissenschaft und die Freude und der Spaß der Unterhaltung begegnen.

Zu dem Event wird eine große internationale Medienpräsenz erwartet. Für Anfragen zur Presseakkreditierung und um LIVE vor Ort zu sein, benutzen Sie bitte folgendes Formular: http://getinpr.com/accreditations BigCityBeats hat bereits angekündigt, dass sein Flaggschiff-Event WORLD CLUB DOME, der „Größte Club der Welt“, vom 1. – 3. Juni zum sechsten Mal in Frankfurt stattfinden wird. An drei Tagen werden mehr als 140.000 Besucher in einem speziell errichteten Club feiern, der sich in und um die Frankfurter Commerzbank-Arena herum auf einem Areal von über 700.000 Quadratmeter erstreckt. Mit eigenem Wald, Poolbereichen und einem Dancefloor, der bis 50.000 Clubbern gleichzeitig Platz bietet, lautet das diesjährige Thema "Hollywood Edition".