Am 7. Februar 2018 startet vom Flughafen Frankfurt eines der mit größter Spannung erwarteten Events der elektronischen Musik überhaupt – der World Club Dome Zero Gravity. Die Astronauten der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA) Jean-Francois Clervoy und Pedro Duque sind an dieser Mission beteiligt. Dieses Event wird aber nicht nur deswegen in die Geschichte eingehen. Es wird der erste Club der Welt in der Schwerelosigkeit sein. Headliner des Events sind Armin van Buuren, Steve Aoki und W&W.

Das Konzept hat der Inhaber des Projekts World Club Dome, BigCityBeats entwickelt. Es ist die Pre-Party für das dreitägige World Club Dome Hauptevent im Juni.

“Ich erinnere mich an meinen ersten ZeroG Flug während meines Astronautentrainings. Das Gefühl der Schwerelosigkeit ist etwas Einzigartiges. Ein Parabelflug ist der einzige Weg, das Gefühl zu haben, im All zu sein, ohne eine Rakete besteigen zu müssen. Für uns Astronauten sind diese Flüge sehr wichtig, um uns mit der Situation im All vertraut zu machen.“ – Pedro Duque, Astronaut, Europäische Weltraumorganisation.

Mit dem ZeroG Airbus fliegen normalerweise nur wissenschaftliche Teams der ESA, doch zu diesem Termin wird er in einen Club für die Pre-Party umgestaltet. Zusammen mit 20 Gewinnern des Wettbewerbs aus aller Welt werden die Top-DJs Armin van Buuren, Steve Aoki, W&W und Le Shuuk während eines 90 Minuten langen Flugs ihre Musik in der Schwerelosigkeit genießen. Um ein Ticket für den Flug zu gewinnen, musste man sich mit einem 20-sekündigen Video unter http://wcdzerogravity.com/ bewerben.

Die Bewerbungsfrist endete am 20. Januar und die Gewinner werden in Kürze bekannt gegeben. Von jedem Kontinent wurden nur zwei Gewinner ausgewählt sowie zusätzlich zwei Gewinner aus Deutschland und Indien.

„Wir sind schon seit einigen Jahren partnerschaftlich mit BigCityBeats und dem WorldClubDome verbunden und haben gemeinsam bereits drei Mal den schönsten Club der Stadt – das Dorian Gray 2.0 – im Terminal eröffnet. Wir freuen uns, wenn wir bald den ersten Club in Zero Gravity erleben dürfen und dazu BigCityBeats und die ESA am Flughafen Frankfurt begrüßen.“ , sagte Anke Giesen ein Vorstandsmitglied der Fraport AG).